Eva Bellack

Die Gestaltung und künstlerische Umsetzung meiner Ideen ist seit ca. 20 Jahren für mich ein wichtiger Lebensbestandteil. Landschaft, Natur mit ihrer Fülle an Formen, aber auch die alltägliche Umgebung bewegen mich, inspirieren mich und bringen meine künstlerische Umsetzung in Bewegung. Die Formenvielfalt des Lebendigen und künstlerischer Ausdruck ergeben für mich eine schöpferische Verbindung.

Arbeitsplatz

Papiere und Papierfasern sind dabei oft mein Ausgangsmaterial und vorherrschendes künstlerisches Medium. Papierfasern als elementare Strukturen ermöglichen durch ihre Flexibilität und Biegsamkeit einerseits und ihre relative Reißfestigkeit andererseits die Gestaltung sowohl abstrakter Bilder (sog. Papyrelle) als auch dreidimensionaler Werke; diese oft auch in Verbindung mit dem Material Holz. Zunehmend setze ich Fotos eigener Motive für die Anfertigung von Collagen ein. Auch die künstlerische „Inbesitznahme“ von Räumen mittels Installation hat für mich in den letzten Jahren an Faszination gewonnen.

„Die Arbeiten von Eva Bellack sind geprägt von einem wissenschaftlichen Umgang mit Menschen, mit der Natur und unserer Kultur. Die Transformation dieser Themen in die Kunst geschieht auf einem sehr poetischen, haptischen, anschaulichen Weg.“ (Carmen Putschky, Kunsthistorikerin)

Vita

  • Geboren in Hannover,
  • Tätigkeit als Biologin im Umweltschutz von 1986 bis 2019
  • Beginn der künstlerischen Arbeit ca. im Jahr 2000
  • Künstlerische Ausbildung u.a. durch Workshop bei John Gerard (The Paperstudio, Rheinbach), Helene Janke (Hannover), Michele Cassou (Penzberg), Thomas Koch (Hattingen)
  • Beteiligung an Ausstellungen seit 2009
  • Mitglied in GEDOK und IAPMA

Ausstellungen (Auswahl, Einzelausstellungen sind gekennzeichnet)

  • 2010               Schafkäserei (Lehrte-Immensen)
  • 2011               „papyrus – mythos“ (Galerie Marlies Kramski, Burgdorf)
  • 2011/12         „Kunst in Bewegung“ (Großburgwedel)
  • 2014                „FARBENPR 8“ (SofaLoft Hannover)
  • 2015                „ARTenreich“ (SofaLoft Hannover)
  • 2016               Kunstetage Lauenau (September und Dezember 2016)
  • 2016               „Collaboration 01“ (Galerie Hesse, Garbsen)
  • 2017               „Einen Augenblick bitte“ (Kunsthaus Nordstemmen)
  • 2018               „Grethe Jürgens zu ehren…“ (Veranstaltungsreihe des Hannoverschen Künstlervereins)
  • 2018               „Two by Two“ (SofaLoft Hannover)
  • 2018               „FORMATE – 52°27`37“N9°18`28“0“ (GEDOK-Ausstellung auf der Insel Wilhelmstein)
  • 2018               „Kunst im Walde“ (Schafkäserei Lehrte-Immensen)
  • 2018*             „Papier +++“ (Einzelausstellung, Volksbank Lehrte)
  • 2019                „angesichts – „NOLI ME TANGERE“ (GEDOK-Ausstellung auf der Insel Wilhelmstein)
  • 2019               „UND DREI SIND EINS“ (Projektgalerie Alte Druckerei Rinteln)
  • 2019*             „angesichts – EX FIBRIS“ (Einzelausstellung im GEDOK GalerieSalon Hannover)
  • 2020               „Wir lassen die Nadeln tanzen“ (Ausstellung des FrauenKulturMuseums Königslutter gemeinsam mit GEDOK)
  • 2020               „RITUALE – KOPFSCHMUCK“ (GEDOK NiedersachsenHannover)
  • 2020               „RITUALE – SCHATZSUCHE“ (GEDOK-Ausstellung auf der Insel Wilhelmstein)